Suche

Suche
.

aus Richtung Neukirchen

zu Fuß oder mit dem Mountain-Bike gelangen Sie gut zu uns über den Wanderweg N3.

Länge ca. 16 km, Gehzeit 5 Std., sehr schöne Tageswanderung
Neukirchen b. Hl. Blut bis Sesselbahn-Bergstation, ca. 1¾ h
Bergstation über Diensthütte Hohenbogen bis Sesselbahn-Talstation, ca. 2¾ h

 

Diesen Wanderweg wegen der zu überwindenden Steigung möglichst in der beschriebenen Richtung wandern. Von der Tourist-Info aus bis zur Forstdiensthütte ist eine Steigung von insgesamt 450 m zu bewältigen.

Von der Tourist-Info aus die Hauptstraße überqueren und der Hohenbogenstraße entlang wandern. Kurz nach der Ferienpension "Hohenbogen" wenden wir uns nach halb-rechts und gehen geradeaus bergauf bis zum Waldrand. Von hier aus wechseln sich steile und flache Abschnitte ab bis wir dann auf einen Rastplatz mit Brunnen treffen. Auf dem sehr schön ausgebauten "Neukirchner Weg" wandern wir weiter, vorbei an verschiedenen Erhebungen des Hohenbogen (siehe dazu auch die Wanderbroschüre: Vier sagenhafte Tausender), zur Forstdiensthütte, die (außer Nov.) ganzjährig bewirtschaftet ist (Möglichkeit eines Abstechers zum "Burgstall", auf dem sich eine Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks und Fernsehens befindet). Ab der Forstdiensthütte folgen wir wieder der Markierung N 3 nach links und steil bergan. Nach ca. 4 km Wanderung entlang des Bergrückens erreichen wir die Bergstation der Hohenbogen-Sesselbahn und das Berghaus, wohl das schönste des Bayer. Waldes ( 1 050 m ). Eine Einkehr ist zu empfehlen. (Nov. geschlossen, sonst geöffnet wie Bergbahn). Ein herrlicher Rundblick bietet sich dem Besucher von der Bergstation aus. Mit der Sesselbahn können wir talwärts fahren. Ab der Talstation, in der sich ebenfalls eine Gastwirtschaft befindet, nehmen wir den Wanderweg N 4 oder N 11 und erreichen so wieder den Ort Neukirchen b. Hl. Blut.

 

Wenn wir uns aber entschließen, die Wanderung auf dem N 3 fortzusetzen, folgen wir ab dem Berghaus ein Stück der Abfahrtsstrecke, tauchen wieder in den Wald ein und erreichen das ebenfalls bewirtschaftete Berghaus "Schönblick". Hier bietet sich wieder ein herrlicher Ausblick. Weiter folgen wir der Markierung N 3 und kommen nach einem längeren Abstieg auf eine freie Fläche, auf der wir links weitergehen, später die "Liftstraße" überqueren und die ersten Häuser erreichen.

 



  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.
.

xxnoxx_zaehler